Weiterentwicklung? Das ist doch Zeitverschwendung!

weiterentwicklung Sep 23, 2019
 

In einem meiner Webinare zum Thema „Weiterentwicklung“ und „kontinuierliches Lernen“ wurde ich mit einer interessanten Frage konfrontiert: Das ist ja alles gut und schön, aber wie kriege ich dafür die Zustimmung meines Chefs? 

Ich gebe zu, ich war ziemlich konsterniert. Ist Weiterentwicklung nicht selbstverständlich?  

Es gibt aber eine schöne Analogie von Stephen Covey, es ist eines seiner 7 Prinzipien: Sharpen the SawWenn wir Maschinen im Unternehmen einsetzen, fahren wir diese nie über einen längeren Zeitraum bei Vollauslastung. Es gibt Rüstzeiten, um die Maschine für eine neue Aufgabe fit zu machen. Es gibt Wartungszeiten, um Verschleißteile oder Betriebsmittel zu ersetzen, damit es nicht zu einem Ausfall kommt. So ähnlich halten wir es auch mit Autos: Wäsche, Ölwechsel, Inspektion, TÜV sind alles Dinge, die von der reinen Nutzzeit abgehen, immer mit dem Ziel, das Auto möglichst lange einsetzen zu können.  

Warum glaubt irgendjemand, dass wir das bei Menschen nicht tun müssen?  

Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter ist kein „Goodie“, um sie bei Laune zu halten. Es ist eine Investition in die Leistungsfähigkeit und Leistungserhaltung unserer Mitarbeiter! 

Noch eine Randbemerkung: Weiterentwicklung kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Sei es in einem Seminar, in einem Online Training, mit einem Buch, on the job, Coaching, Googles 20%-Time – alles valide Instrumente. Eins ist ihnen gemein: sie kosten Zeit. Und diese Zeit müssen wir unseren Mitarbeitern einräumen, sonst passiert keine Weiterentwicklung. 

Lass uns in Kontakt bleiben!

Melde dich für meinen Newsletter an, um regelmäßig Inspirationen, Informationen und Angebote zum Thema Project Leadership zu erhalten.  Deine Daten werden selbstverständlich nicht weitergegeben.

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.