Wann bin ich mit dem Produkt eigentlich fertig?

product management Mar 22, 2021
 

Vielleicht hast du dir ja auch schon einmal die Frage gestellt: Wann ist mein digitales Produkt, meine Software, eigentlich fertig? Die einfache Antwort lautet: Nie. Das ist einer der zentralen Unterscheide zum klassischen Projektmanagement mit definiertem Start- und Endzeitpunkt. Es gibt allerdings sehr wohl unterschiedliche Phasen, die auch mit einem Umbruch in der Entwicklung einhergehen. Welche das sind, erfährst du in diesem Video.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Einer meiner Kursteilnehmer hat mir eine interessante Frage gestellt. Wir reden ja immer so über Produktentwicklung, Entwicklung digitaler Produkte und so weiter und so fort. Aber wann bin ich denn eigentlich mit meinem Produkt fertig? Wann bin ich mit der Produktentwicklung fertig? Ja, und meine spontane Reaktion war: Nie.

Das ist aus meiner Sicht tatsächlich auch ein wichtiger Unterschied zwischen dem Projektmanagement auf der einen Seite und dem...

Mehr...

Als Product Owner brauchst du Selbstvertrauen

selbstvertrauen Mar 15, 2021
 

Als Product Owner bist du in einer besonderen Situation. Du bist in einer komplizierten Situation. Um erfolgreich zu sein, musst du nämlich nicht nur eine Dimension im Blick behalten. Sauberer Code. Neue und verbesserte Features. Umsatz mit dem Produkt. Stabilität des Systems. Alle Dimensionen sind wichtig. Und jeder Vertreter dieser Positionen versucht, dich in „seine“ Richtung zu lenken. Daher brauchst du als Product Owner ein gesundes Selbstvertrauen, um nicht den Partikularinteressen nachzugeben, sondern den Gesamterfolg des Produktes im Blick zu behalten. Wie das funktioniert, erfährst du in diesem Video.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Hallo!

Heute soll es mal um das Thema Selbstvertrauen gehen und ich würde hier gerne eine These aufstellen. Gerade als Product Owner brauchst du eine Menge Selbstvertrauen. Warum? Naja, geh mal einen Moment in dich. Vielleicht kennst du auch diese Situation,...

Mehr...

Wie identifiziere ich Anforderungen?

anforderungen discovery Feb 15, 2021
 

Mir wird immer mal wieder die Frage gestellt: "Wie finde ich eigentlich die Anforderung heraus?" Und meistens ist meine Antwort auf die Frage: "Gar nicht. Du stellst die falsche Frage."

Lass uns mal einen Schritt zurückgehen. Warum machen wir diesen Scheiß eigentlich? Ganz einfach: Wir wollen die Probleme unserer Anwender lösen. Es dreht sich um Anwender. Es dreht sich um Probleme. Und es dreht sich um Lösungen. Das sind die drei Punkte, die wirklich wichtig sind. Und du merkst schon, das Wort „Anforderung“ taucht da gar nicht auf.

Was du stattdessen tun kannst, erfährst du in diesem Video.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Hallo! Mir wird immer mal wieder die Frage gestellt: "Hey Nico, wie finde ich eigentlich die Anforderung heraus?" Und meistens ist meine Antwort auf die Frage: "Gar nicht. Du stellst die falsche Frage."

Überrascht? Naja, dann lass mich das mal ein bisschen...

Mehr...

Hast du die Ownership für dein Team?

leadership team Jan 18, 2021
 

Hast du die Ownership für dein Team? Fühlst du dich verantwortlich für dein Team? Fühlst du dich verantwortlich für die Auswahl deiner Teammitglieder? Sorgst du dafür, dass tatsächlich ein Team entsteht?

Gerade in agilen Entwicklungsteams beobachte ich hier ein Vakuum. Sind es die Linienorganisationen? Ist es der Scrum Master? Sind es die Teammitglieder? Dabei ist für mich die Sache klar: Als Product Owner musst du die Ownership für dein Team haben. Warum das so ist erfährst du in diesem Beitrag.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

 Hallo, ich würde gerne mal eine provokante Frage stellen: Wer hat eigentlich die Ownerhip für das Entwicklungsteam? Aus meiner Sicht ist die Lage klar: Der Product Owner hat nicht nur die Ownership für das Produkt, sondern auch für das Team.

Warum ist mir das eigentlich so wichtig? Nun, ich stelle immer wieder fest, dass...

Mehr...

Mut entsteht durch Tun

 

Beitrag auf dem Greator Festival Online am 26.10.2020.

Mehr...

Bestehendes schützen oder Neues erschaffen

 

Was ist eigentlich wichtiger: das Bestehende zu schützen oder Neues zu erschaffen? Ist es wichtiger, existierende Kunden zu pampern oder neue Produktideen vor der Umsetzung zu validieren? Welches Risiko ist größer: deine Kunden zu verärgern und zu verlieren oder viel Geld und Zeit in ein überflüssiges Produkt zu investieren?

Meine Antwort auf diese Fragen findest du in diesem Video!


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Was ist bei der Entwicklung digitaler Produkte eigentlich wichtiger? Das Bestehende zu schützen oder Neues zu erschaffen? Oder irgendwas dazwischen? Und genau darum geht es hier in diesem kleinen Beitrag.

Wie komme ich dazu? Nun, ich bin Lehrbeauftragter an der Uni in Frankfurt und gebe dort Vorlesungen zum Thema Anforderungs-Management in agilen Projekten. Und ein Block, den wir dort behandeln, ist das Thema "Validierung von Lösungsideen". Vor dem Hintergrund, dass es aus meiner...

Mehr...

Überlastete Schlüsselpersonen sind brandgefährlich

team Nov 23, 2020
 

In einer Videokonferenz platzte es aus einem Mitarbeiter heraus: Was soll ich denn noch alles tun? Ich mache doch schon (hier folgte eine lange Liste). Wenn ich das neue Thema auch noch übernehmen soll, dann sag bitte auch, welches alte Thema liegen bleiben kann.

Wenn du so etwas hörst, sollten bei dir alle Alarmglocken klingeln. Du siehst dich nämlich mit 4 Problemen konfrontiert: 1) Diese Situation ist nicht gut für deinen Mitarbeiter. 2) Sie ist nicht gut für die Qualität der Arbeitsergebnisse. 3) Sie ist nicht gut für die Geschwindigkeit.  4) Du riskierst Stillstand durch geplante oder ungeplante Abwesenheiten.

Was kannst du also tun, um eine derartige Situation zu vermeiden bzw. wieder aus ihr heraus zu kommen? Das erfährst du in diesem Video!


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Überlastete Schlüsselpersonen sind brandgefährlich für dein Projekt. Warum das so ist...

Mehr...

Wie kann ich delegieren und trotzdem eigene Vorstellungen einbringen?

delegation management3.0 Oct 26, 2020
 

In einem meiner Seminare haben wir über das Thema Delegation gesprochen. Eine der Teilnehmerinnen stellte eine interessante Frage: “Wie kann ich delegieren und trotzdem eigene Ideen einbringen?”

Die Frage ist insofern interessant, als dass sie ein weitverbreitetes, aber falsches Bild der Delegation zeichnet: Delegation sei schwarz-weiß. Wenn ich delegiere, dann muss ich mich komplett raushalten.

Wie ein anderes Bild der Delegation aussieht und wie ich die Frage beantworte, erfährst du in diesem Video.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

 Hallo, mein Name ist Nicolas Scheel.

Heute soll es mal wieder um das Thema Delegation gehen, denn in einem meiner Seminare, da haben wir auch über Delegation gesprochen und eine der Teilnehmerinnen hat eine Frage gestellt, die aus unterschiedlichen Sichtweisen ziemlich interessant ist. Sie sagte nämlich oder sie fragte: Wie schaffe ich es denn eigentlich, zu...

Mehr...

Ein Kandidat für einen Job passt nicht. Was tun?

team Oct 12, 2020
 

Ein potenzieller neuer Mitarbeiter überzeugt dich nicht. Was tun? Ihn rundheraus ablehnen? Seine Motivation hinterfragen? Ihn fit für den Job machen? Ich habe in dieser Situation gleich drei kapitale Fehler gemacht. Ich habe nicht auf seine Motivation geachtet, ich habe die Ziele meiner Abteilung nicht konsequent genug verfolgt und in der Einarbeitung geschludert. Aber ich habe meine Lehren daraus gezogen, die ich in diesem Video teile. Wir müssen nicht alle die gleichen Fehler machen.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Hallo! Ich berichte ja immer gerne davon, wie wichtig es ist, sich Zeit dafür zu nehmen, die richtigen Mitarbeiter zu finden. Und ich erzähle ja auch immer, dass es - wie soll ich sagen - nicht nur auf die fachlichen Qualifikationen ankommt. Und was ich auch regelmäßig mache, ist, dass ich über meine Leadership Fehler berichte. Immer mit dem Ziel, dass du nicht genau die...

Mehr...

Warum mir Weiterentwicklung so wichtig ist

weiterentwicklung Sep 28, 2020
 

Mir ist Weiterentwicklung unheimlich wichtig. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Gründen, u.a. Neugierde, Spaß aber auch die feste Überzeugung, dass es immer noch etwas Neues zu lernen gibt. Veränderungen sind für mich mehr Chance als Risiko. Wenn du anderer Meinung bist, dann schau dir gerne dieses Video an – und gib mir Feedback, an welchen Stellen du anderer Meinung bist.


Transkript des Videos (automatisch erzeugt, bitte entschuldige mögliche Fehler)

Hallo, ich bin Nicolas Scheel

Heute möchte ich eigentlich nur mal meine Sichtweise mit dir teilen, und zwar geht es um das Thema Weiterentwicklung oder Weiterbildung. Mir ist dieses Thema unheimlich wichtig und deswegen möchte ich zumindest mal versuchen zu erläutern, warum es mir so wichtig ist und dich zum Schluss vielleicht noch ein ganz, ganz, ganz klein bisschen zu bekehren. Falls du es anders siehst.

Also mir ist Weiterentwicklung unheimlich wichtig und da kann man ja...

Mehr...
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Close

50% abgeschlossen

Lass uns in Kontakt bleiben!

Melde dich für meinen Newsletter an, um regelmäßig Inspirationen, Informationen und Angebote zum Thema Project Leadership zu erhalten. Deine Daten werden selbstverständlich nicht weitergegeben.